Burghild Eichheim

1936 in Bad Urach geboren

1955-58 Grundstudium der bildenden Kunst an der Staatlichen Kunstakademie Stuttgart

Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

1958-63 Studium der freien Grafik und Malerei an der Hochschule für Künste in Berlin

1963 Meisterschülerin bei Prof. Max Kaus

1967-72 Spanienaufenthalt

1972-74 Beteiligung am Aufbau des experimentellen Feriendorfes La Selleta

seit 1974 freischaffend in Berlin

1976 Mitglied im BBK

1977-94 11 Werkverträge der Berliner Kunstförderung

1986 Mitglied der GEDOK-Berlin

1989 Stipendium der Senatsverwaltung für Arbeit und Frauen, Berlin

1991 Förderung Gruppenprojekt "Nahtstellen" i. A. der Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten, AG Frauen

1996 Unterstützung der Dezentralen Kulturarbeit Kreuzberg: Projekt Obdachlosenflure

Seit 1963 als freischaffende Malerin und Grafikerin tätig

Seit 2003 Mitglied des VBK Berlin

Seit 2007 Mitglied in der Europäischen Frauenakademie der Künste und Wissenschaften Berlin/Brandenburg eV

2008 Befindlichkeiten, Schloß Biesdorf, Berlin

2008 Austausch (China-Projekt), über den VbK Erscheinung und Gestalt, VbK-Galerie

Irmtraut zu Tisch, Kreide, 2011, 70x50
3xOlga Benario-Prestes
Joseph und seine Brüder, Gouache auf Papier, 2013, 50x35
Elektropolis, Acryl auf Leinwand, 2013, 42x59
Zugluft, Mischtechnik auf Papier, 2013, 70x50
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingolf Seidel