Tanja Neljubina

1951

geboren in Jekaterinburg

1968-1974

Studium der Architektur an der Jekaterinburger Hochschule für Architektur

1974-1976

Stellvertreterin des Chefarchitekten in der Stadt Nowouralsk

1976-1978

Dozentin an der Ekaterinburger  Hochschule für Architektur

1978

Studium der Philosophie an der Uraler Universität

1979-1982

Aspirantin an der Moskauer Hochschule für Architektur, Dissertation über die Gestaltung von  Nationalparks

1983

Übersiedlung nach Potsdam (Führungen in Sanssouci)

seit 1987

freischaffende Grafikerin („Berliner Verlag“, „Das Magazin“, „Eulenspiegel“, „Volk und Welt“, „Kinderbuchverlag“ und andere)

 

2002

Ihr 1. Roman „Orakel im Schoß“ (Verlag „Aletheia“ St. Petersburg) wurde zur 4. Internationalen Buchmesse in Moskau,

2003

ihr 2. Roman „Potsdamer und potsdamzy“ (Verlag „Aletheia“ St. Petersburg) wurde zur internationalen Buchmesse in Frankfurt/Main präsentiert.

2011

erscheint ihr 3. Roman „Das Fenster in der Schale“,

2013

ihr 4. Roman „Städtebauer“,

2014

ihr 5. Roman „Einmal liebende“,

2015

ihr 6. Roman „Mein Haus im Ural“,

2017

ihr 7. Roman „Die Bürde“ ebenfalls im Verlag „Alethea“

Illustration Orakel im Schoß
Illustration Orakel im Schoß
Illustration Orakel im Schoß
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingolf Seidel