Andreas-Gryphius-Preis

Der große Literaturpreis der KünstlerGilde e.V.  wird seit 1957 vergeben.

Er zeichnet Autorinnen und Autoren aus, deren Veröffentlichungen in Prosa, Lyrik, Drama, Essay, Hörspiel, Drehbuch u.a. die deutsche Kultur in Mittel- und Südosteuropa reflektieren oder zur Verständigung zwischen Deutschen und ihren östlichen Nachbarn beitragen.

  • Die Verleihung erfolgt in Würdigung eines Gesamtwerks.
  • Die Vergabe erfolgt jährlich durch eine Fachjury.
  • Die Verleihung findet im Gerhart Hauptmann-Haus, Düsseldorf, statt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eigenbewerbung ist möglich,
  • Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. März des Jahres.
  • bei Einsendung von Veröffentlichungen sind jeweils vier Exemplaren sowie eine Kurzvita des Autors einzureichen an die Geschäftsstelle: Die KünstlerGilde e.V., Küferstr. 37, 73728 Esslingen

 

Zu den bisherigen Preisträgern gehören u.a.:

Horst Bieneck, Jiri Grusa, Peter Härtling, Peter Huchel, Wolfgang Koeppen, Rainer Kunze, Siegfried Lenz, Heinz Piontek, Otfried Preußler, Sigismund von Radecki, Edzard Schaper, August Scholtis, Andrzej Szczypiorski, Ilse Tielsch, Johannes Urzidil, ferner:

2009 Arno Surminski

2010 Renata Schumann

2011 Michael Zeller

2012 Monika Taubitz

2013 Hans Bergel

2014 Therese Chromik und Leonie Ossowski

2015 Erich Pawlu

2016 Jenny Schon

2017 Tina Stroheker

2018 Catalin Dorian Florescu

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die KünstlerGilde e.V.